Home



"Anti-Bias-Seminar"

In Kooperation mit der Anti-Bias-Werkstatt bietet BISA+E in dieser Veranstaltung die Möglichkeit, den Anti-Bias-Ansatz kennen zu lernen.

 

Das Seminar richtet sich an Sozialarbeiter/innen und pädagogisch-politisch Interessierte, die sich erfahrungsorientiert mit eigenen Vorurteilen, gesellschaftlichen Machtverhältnissen, der eigenen Positionierung in den Machtverhältnissen und Diskriminierung(serfahrungen) im Kontext Sozialer Arbeit auseinander setzen möchten.

 

Der in den USA entstandene und in Südafrika weiterentwickelte Anti-Bias-Ansatz zählt zur Antidiskriminierungsarbeit. Anti-Bias steht für das aktive Wirken gegen eine Schieflage. Der Begriff Bias (englisch für: Schieflage, Voreingenommenheit oder Vorurteil) drückt die mehrdimensionale Ausrichtung des Ansatzes aus, der sich konsequent gegen jegliche Diskriminierung auf interaktioneller, struktureller und diskursiv/ ideologischer Ebene wendet.

Durch eine erfahrungsorientierte Auseinandersetzung mit Vorurteilen, Macht und Diskriminierung fördern Anti-Bias-Seminare die Sensibilisierung für verinnerlichte und institutionalisierte Machtverhältnisse sowie die Entwicklung eigener Handlungsstrategien im Umgang mit diskriminierenden Strukturen und Interaktionsformen.

 

Ausführliche Informationen zum Anti-Bias-Ansatz erhalten Sie hier.

 

Bezogen auf Arbeitskontexte der Sozialen Arbeit können im Seminar verschiedene Ebenen in den Blick genommen werden, die von der Interaktion mit dem Klientel, über Teamkonstellationen und Arbeitsbedingungen bis hin zum fachlichen Diskurs und der gesellschaftlichen Rolle der Sozialen Arbeit reichen. Als Ansatzpunkt dienen die eigenen Erfahrungen, anhand derer die Inhalte mithilfe verschiedener Anti-Bias-Übungen gemeinsam erarbeitet werden.

 

Seminarsprache: Auf Anfrage hin kann das Seminar auch auf Englisch angeboten werden, in Zusammenarbeit mit Dorian Boncoeur (M.A. Soziologie).

 

Seminargebühr, Ort und Termine: nach Absprache.

 

Anmeldungen und weitere Informationen unter:

Friederike Lorenz (Sozialarbeiterin B.A. und Anti-Bias-Multiplikatorin)

Telefon: 0177-3617702.





Letzte Änderung: 05.09.2011 von Olaf Emig